Wenn heutzutage Menschen ihren Einkauf erledigen, dann wählen sie nicht nur ein Produkt, sondern vielmehr einen „Lebensstil“. Die Verbraucher sollen darauf vertrauen können, dass die Bio-Produkte die strikten Vorschriften der EU erfüllen, egal wo die Verbraucher sie kaufen.

Biologisch arbeitende Landwirte, Verarbeiter und Händler müssen die strengen Anforderungen der EU erfüllen, wenn sie das EU-Bio-Logo verwenden oder ihre Produkte als Bio-Produkte kennzeichnen wollen.

Die EU verlangt ein gleichermaßen strenges Kontrollsystem mit Überprüfungen in jedem Abschnitt der biologischen Produktionskette. Jeder Unternehmer (Landwirt, Verarbeiter, Händler, Importeur und Exporteur) wird mindestens einmal pro Jahr von EU-Kontrollbehörden überprüft.

6 GRÜNDE EU-BIO-LEBENSMITTEL ZU KAUFEN:

  • Strenge Kontrollen jedes Unternehmers in der Produktionskette von Bio-Lebensmitteln.
  • Durch das EU-Bio-Logo und durch die Verwendung des Logos können die Verbraucher schnell und einfach Bio-Produkte erkennen.
  • Biologisch arbeitende Landwirte stellen durch Fruchtwechsel und andere natürliche Anbaumethoden qualitative hochwertige Produkte her.
  • Durch biologische Landwirtschaft werden die Zeit und der Weg vom Bauernhof in Ihre Küche deutlich verkürzt.
  • Tierschutz, natürliche Weideflächen und Aufmerksamkeit für alte oder seltene Rassen sind Merkmale der biologischen Landwirtschaft.
  • Biologisch arbeitende Produzenten bewahren die Artenvielfalt in Europa. Sie schützen die Umwelt im Hinblick auf die natürlichen Lebenszyklen.

Neben der EU haben auch andere Länder Kennzeichnungssysteme für Bio-Produkte entwickelt. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von IFOAM (International Federation of Organic Agriculture Movements, dt. Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen): Ifoam.bio

Erfahren Sie, welche Produkte mit dem Programm gefördert werden